Das Kapital befreit sich selbst (1968, 1989, Europäische Union)

Diego Fusaro: Teil 21 Somit ist mein Diskurs kein fatalistischer Diskurs, der darauf abzielt diese Prozesse als unwiderruflich oder fatal hinzustellen, mit dem einzigen Ziel, dass sie es auch wirklich werden, denn der Fatalismus ist nichts anderes als der menschliche Verzicht handeln zu wollen, da man denkt die Umstände seien ohnehin nicht zu ändern, nicht umkehrbar oder… Die Logik des…

Weiter lesen

USA am Scheideweg: Und wenn die Schockstrategie von Trump Erfolg hat?

An Donald Trump scheiden sich die Geister, doch wenig in der aktuellen Berichterstattung lässt sich als sachliche Kritik bezeichnen. RT Deutsch-Gastautor Dr. Otmar Pregetter wagt einen unaufgeregten Blick auf die Chancen und Risiken, welche die Präsidentschaft Trumps mit sich bringt. „Erst muß es zum totalen Offenbarungseid und zum Schock kommen. Erst dann kann man erfolgreich mit einem Neuaufbau beginnen“ (Franz…

Weiter lesen

Apropos, wenn sich das „Schwache gemeindet“

Zum Thema Allgemeinwohl, das schon ein sehr altes ist… (mit verbindlichstem Dank an den „Seligen Grafen“ für die entsprechenden Bibelstellen!). Was will ich damit sagen? Dass die Idee des sozialen bzw. sozialistischen Zusammenlebens schon seit Menschen Gedenken existiert, auch zum Zeitpunkt seiner beginnenden Sesshaftigkeit, wozu sich viele unserer, einst generell nomadisch lebenden Vorfahren entschlossen hatten.   Einerseits öffnete diese „neue…

Weiter lesen