Nationalismus gegen zentrale Gewalt

  Aus gegebenen Anlässen ins Land der Tierquälerei geschaut, Ole! Ein hoch geschätzter, profunder Leser und auch Kritiker meiner Aussendungen graduierte mich zum „politischen Tantalos“ (Tantalus). Eine Ehre oder Lehre?   Was läuft ab in Spanien für den „Otto Normalzuschauer“ und begeisterten „Österreich“– und „Heute“-Leser. „Klar, die blöden Katalanen, was glauben’s denn? Richtig, der König muss hart durchgreifen. Endlich wieder…

Weiter lesen

Achtung, Achtung! Krieg im Anmarsch!

Wer will den Dritten Weltkrieg? Die Gefahr eines neu aufgelegten Weltkrieges ist kein Gesülze, jedoch all die Verharmlosungsrhetorik zur gleichzeitigen Hetze. Nicht einmal ein geistig Kranker, nicht mal ein Idiot im etymologischen Sinn, sondern nur ein triebhafter, pervertierter Krimineller will Leid und Zerstörung!   Obwohl: Der Dritte Weltkrieg, unkonventionell und subtil, läuft bereits, der „Existenzialkrieg“, die „Schlacht der Ökonomen“, der…

Weiter lesen

Wie die USA heucheln und die russische Antwort zur US-Weltordnung

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu antwortet dem US-Verteidigungsminister Asthon Carter mit klaren Worten was von der „Amerikanischen Weltordnung zu halten ist. Die Heuchelei der USA wird immer oder war schon immer grotesk. Seien es amerikanische Kampfflugzeuge die von Russland abgefangen werden oder wie kürzlich ein US-Zerstören an Irans Grenzen. Der Provokateur ist, wie könnte es anders sein, immer der Andere.…

Weiter lesen

Die Weltordnung, für die die deutschen Eliten sich entschieden haben

Betrachtet man die Gleichförmigkeit, mit der heute die Auslandsberichterstattung in den deutschen Medien betrieben wird, so gewinnt man den Eindruck, dass die deutschen Eliten fest entschlossen sind, eine bestimmte außenpolitische Grundsatzentscheidung durchzusetzen. Es geht um eine zweite Westorientierung nicht nur Deutschlands, sondern der EU als Ganzes. TTIP soll dazu dienen, die USA und die EU nicht nur militärisch, sondern auch…

Weiter lesen

Putin zur Weltordnung

Redeausschnit am Rande der Ukraine-Krisengespräche in Moskau am 07. Februar 2015. Bezüglich der Aussagen gegen unser Land werde ein Krieg geführt – Starker Ausdruck.  Den Krieg gibt es nicht, Gott sei Dank! Lassen sie uns diesbezüglich nicht sonderlich aufregen. Aber, absolut klar ist, dass es einen Versuch gibt unsere Entwicklung einzudämmen, mit verschiedenen Mitteln. Wir beobachten den Versuch, die Weltordnung…

Weiter lesen