Es reicht: Der Marsch 2017

In Abwandlung von Goethes Zitat in Faust: „Der Worte sind genug gewechselt – Nun lass Taten folgen“  möchte die Initiative „Der Marsch 2017“ eine möglichst ganz Europa erfassende Großdemo organisieren. In den sozialen Medien verbal Dampf abzulassen ist ja okay, bringt aber genau nichts. Daher dieser Aufruf endlich europaweit koordiniert und friedlich gegen dieses „System“ die Ursache selbst, auf die Straße zu gehen anstatt in kleinen Demonstrationen nur die jeweiligen Symptome  wie Bargeldabschaffung,  Konzerndiktatur, Bankenmacht, Überwachungsstaat usw. zu bekämpfen. Auch wird es für Europa brandgefährlich wie die Münchner Sicherheitskonferenz zutage…

Weiterlesen

Soziale Schichten im Krieg

Kapitalismus. Turbokapitalismus. Raubtierkapitalismus. Wenn du dir die Begrifflichkeit Kapital und seine Ismen zu Gemüte führst, findest du keinerlei dogmatische Aussage. Kapital ist lateinischer Herkunft, capitalis und das steht für vorzüglich, hauptsächlich, in weiterer gebräuchlicher Interpretation für außergewöhnlich, enorm, ungeheuerlich, für die individuelle Stärke bzw. die Stärke einer Gruppe, der man angehört, und dgl. Denken wir an den kapitalen Hirsch, auf den es der kleine Jäger mit großer Flinte abgesehen hat… Kämpfen „wir“ gegen das Falsche? Das Kapital, an dem wir ja alle irgendwie hängen, ist in Wahrheit der gesellschaftspolitischen Steuerung…

Weiterlesen

Es liegt in deiner Hand

Die meisten Menschen spüren,  dass etwas gewaltig schief läuft in unserer Welt,  in unserem  jetzigen System! Die Mehrheit fügt sich in das Schicksal,  in dem Glauben nichts tun zu können. Dieser Glaube ist falsch! Man kann viel tun und man muss etwas tun.  Viele schweigen aus Bequemlichkeit, nach dem Motto „die anderen sollen mal machen“. Viele schweigen aus  Unwissenheit oder Angst. Doch Schweigen kann niemals die Lösung sein. Wer schweigt, stimmt zu!  Tausende, nein zigtausende, schweigen nicht mehr,  haben ihre Angst abgelegt. Du musst nicht mutig sein, nur den Willen…

Weiterlesen

Willy Wimmer: „System-Neige“ im Westen

  Nicht erst seit der Flüchtlingskrise schwindet in Deutschland das Vertrauen in das politische Establishment. Doch dieses zeigt sich unbeeindruckt und scheint den eingeschlagenen Kurs weiter verfolgen zu wollen. Die Spannungen mit Russland werden indes zunehmend intensiviert. Staatssekretär a.D. Willy Wimmer (CDU) mit einer Analyse zur aktuellen politischen Lage.   Für den informierten Beobachter ist es unübersehbar: Das über Jahrzehnte stabile westliche Werte- und Bündnisgefüge hat nicht erst seit der Flüchtlingskrise Risse bekommen, die Wähler haben genug vom Polit-Establishment und strafen es ab. Mehr und mehr Bürger sehen ihre Belange…

Weiterlesen