Lügen, Soros, NGOs und Orbans böses undemokratisches NGO-Gesetz

Was hat Ungarns eben beschlossenes „NGO- Gesetz“ mit Soros und den USA zu tun? Das Ungarns Premier Victor Orban als Prügelknabe der „Europäischen Union“ auserkoren wurde war frühestens klar als er ganz dem EU-Recht folgend  mittels Zaun die EU-Außengrenze schützte. Das mediale EU-Gezeter war groß. Jetzt aber will er nicht nur der Soros Universität CEO in Budapest an den Kragen, sondern auch den Auslandsfinanzierten NGOs. Die EU hyperventiliert wiederum und die Medien verschweigen dabei jedoch eine wesentliche Tatsache. Am Dienstag verabschiedete also die Regierung Orban trotz westlicher Buuhrufe ein Gesetz…

Mehr lesen

Knaus-Merkel-Soros-Malta-Plan: Dauerhafte Flüchtlingsansiedlung im Focus

Der Malta-Plan: Die EU verzichtet auf ein Zurückschicken von Mittelmeer-Flüchtlingen, das australische Modell der Internierung und harte Grenzsicherung. Nach dem Gipfel der EU-Regierungschefs in Malta schickte Merkels Berater Gerald Knaus einen eigenen „Malta-Plan“ an seine Unterstützer. Knaus ist Chef des von Georg Soros finanzierten Think Tank „European Stability Initiative“ (ESI), der in Berlin sitzt.     Nach dem Malta-Gipfel der EU-Regierungschefs schickte Merkel-Berater Gerald Knaus am 3.2.2017 eine Email an seine Anhänger, in der er ein neues Migrationsmodell für das Mittelmeer vorschlägt, das human sei und der UN-Flüchtlingskonvention entspreche. Zu…

Mehr lesen

Putins Antwort auf die Panama Papers

Russland gibt Dokumente der Geheim-Archive zwischen 1930 und 1989 frei. Panama Papers erhielt sofort eine passende russische Antwort. Die Journalisten die die Panama Papers veröffentlichten, die erhalten Zuschüsse von der Soros-Stiftung und der MacArthur Foundation, ihre Besitzer und andere interessierte Parteien dachten, dass sie an einer Jagd auf das Tier (Anmerkung der Redaktion der russische Bär) alle mitnehmen. Gut gut. Dieses Mal wurden sie dazu gebracht Tischtennis zu spielen, und sie haben es nicht einmal bemerkt. So naiv sind sie … Sie die die Dokumente von rund 80 Ländern verstreuen um mit Hilfe von 400…

Mehr lesen