Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Nach seinem wissenschaftlichen Vortrag „Warum schweigen die Lämmer“, hat Prof. Rainer Mausfeld nun einen neuerlichen, sehr interessanten Vortrag gehalten, den sich wirklich jeder ansehen sollte. Politiker sprechen derzeit auffällig oft von angeblicher  „Demokratie“ die es zu verteidigen gilt.  Wir werden jedoch dumm gehalten, denn was das Volk nicht weiß, nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.  Prof. Mausfeld zeigt, wie jeder seine Ohnmacht überwinden und dieses System durchschauen kann. Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk – sollte man sich ansehen und teilen…

Mehr lesen

Im Sumpf der Lobbyisten

Agrar- und Chemiefirmen geben Millionen aus, um ihre Interessen durchzusetzen. Sie beeinflussen staatliche Behörden und manipulieren Studien. Die deutsche Chemieindustrie ist mit über 190 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2015 die größte in Europa. BASF und Bayer gehören zu den fünf weltgrößten Herstellern von Agrarchemikalien. Die Branche weiß ihre Interessen in Brüssel und Berlin zu vertreten. Der „European Chemical Industry Council“, ihr europäischer Spitzenverband, gibt mit Abstand das meiste Geld für Lobbytätigkeit in Brüssel aus. Im Jahr 2015 waren es 10,2 Millionen Euro. Die Verbandsfunktionäre und -funktionärinnen hatten 37 Treffen…

Mehr lesen

Am Anfang stand das Wort: „Lügenpresse“ – oder doch am Ende

Eine kleine Wortkunde der TAZ vom 13.1.2015 zum Unwort des Jahres 2014 „LÜGENPRESSE“, veranlasst NPR ebenfalls eine kleine Wortkunde zu betreiben. Wir haben recherchiert und unsäglich peinliches gefunden. Wir scheuen uns nicht diese unsäglich politisch motivierte Unsäglichkeit des politisch motivierten Wortes das den Nutzer derselben gleichweg „nazifiziert“ zu verwenden. Und da aus gutem Grund. Denn niemand ist gleich ein Nazi der dieses Wort gebraucht. Das die Politik und die Lügenpresse das gerne hätten ist klar, dass selbst das eine Lüge ist liebe Lügenpresse beweisen wir euch mit diesem Beitrag.  …

Mehr lesen

Der Propaganda-Multiplikator

Es ist einer der wichtigsten Aspekte unseres Mediensystems – und dennoch in der Öffent­lich­keit nahezu unbekannt: Der größte Teil der internationalen Nachrichten in all unseren Medien stammt von nur vier globalen Nachrichtenagenturen aus New York, London, Paris und Berlin. Die Schlüsselrolle dieser Agenturen hat zur Folge, dass unsere Medien zumeist über dieselben Themen berichten und dabei sogar oftmals dieselben Formulierungen verwenden. Zudem nutzen Regierungen, Militärs und Geheimdienste die globalen Agenturen als Multiplikator für die weltweite Verbreitung ihrer Botschaften. Die transatlantische Vernetzung der etablierten Medien gewährleistet dabei, dass die gewünschte Sichtweise kaum…

Mehr lesen