Sozialistische Staaten, die Widerstand leisten und kapitalistische Globalisierung

Diego Fusaro: Teil 8 Gerade erleben wir in Venezuela eine weitere sogenannte „farbige Revolution“. Dazu passend erläutert der italienische Philosoph Diego Fusaro die Hintergründe selbiger und das linienuntreue Staaten einfach nicht akzeptabel sind.  Präsident Donald Trump kann nicht regieren wie er möchte und wird derzeit (siehe Russland) ebenfalls auf Linie gebracht.   Sprecher: Diego Fusaro aus Turin, teilen sie die…

Weiter lesen

Migranten sind die neuen Sklaven des Kapitalismus

Diego Fusaro – TEIL 7 Diego Fusaro verdient sich seinen Lebensunterhalt als Philosoph. Er ist bekannt weil er mit 33 Jahren bereits 14 Bücher geschrieben hat, der ärgste Gegner derer, die noch an den Euro glauben und an die EU, mit vollem Geist Antikapitalist. Achtung, mit den Zahlen die uns die Presse vorgezeigt hat…… 250.000 Neuankünfte… dieses Heer von Verzweifelten…

Weiter lesen

Flüchtlingskrise ist eine Massendeportation für den Kapitalismus und deren Sklaverei!

Diego Fusaro: TEIL 5 Mittlerweile müsste es allen klar sein, auch jenen, welche sich leicht von den invasiven Hilfen der organisierten Manipulation des Fernsehspektakels und der wirksamen Konsensfabrik manipulieren lassen. Man fährt fort dies Massenimmigration zu nennen, wenn man es in Wirklichkeit Massendeportation von Menschen zum Vorteil des Kapitals nennen müsste. Dies ist heute das wirklich Gesicht der Migrantenwellen, welche…

Weiter lesen

Die Berechnung der Unberechenbarkeit

Propheten und ihre Diagramme – das Ende des Kapitalismus naht? Seine langen und kurzen Wellen bescherten Kondratjew (russischer Wirtschaftswissenschafter der vorigen Jahrhundertwende) kein langes Glück in seiner Heimat „Väterchen Frost“. Er wurde in noch relativ jungen Jahren nach ziemlich fadenscheinigen Verurteilungen zuerst inhaftiert und später dann erschossen. Obwohl er alles andere als ein politischer Feind des Sowjetreiches war. Er hat…

Weiter lesen

Soziale Schichten im Krieg

Kapitalismus. Turbokapitalismus. Raubtierkapitalismus. Wenn du dir die Begrifflichkeit Kapital und seine Ismen zu Gemüte führst, findest du keinerlei dogmatische Aussage. Kapital ist lateinischer Herkunft, capitalis und das steht für vorzüglich, hauptsächlich, in weiterer gebräuchlicher Interpretation für außergewöhnlich, enorm, ungeheuerlich, für die individuelle Stärke bzw. die Stärke einer Gruppe, der man angehört, und dgl. Denken wir an den kapitalen Hirsch, auf…

Weiter lesen

Die intellektuelle Welt im „Kapitalismus“…

… oder Masons Traum der ‚Friedlichen Koexistenz’. Wenn man hin und wieder mal Politiker/Innen antrifft, nein, nein, nicht die ganz Großen, eher die in der Mittelklasse, kriegt man so das Gefühl, dass sie ihre ganz persönliche Meinung gar nicht mehr für andere verständlich definieren können, wollen oder dürfen. Jedes, angeblich noch so private Gespräch, wird zur penetranten Wahlkampfübung. Sie wirken…

Weiter lesen

Evolution auf der Strafbank

Im zwischeneiszeitlichen „Sommerloch“, zum Nixtun gezwungen… Die technologische Entwicklung überholt sich stündlich selbst. Die soziologische scheint sich sogar, man packe es ja nicht, zurück zu entwickeln – Rückschritt statt Fortschritt. Die Systemhalter in den Parlamenten aller Art tun alles für den Stillstand. Dafür lukrieren sie ihre Löhne. Sie sind entweder giergeil geworden, haben Angst vor Repressalien oder sind einfach schrecklich…

Weiter lesen

Kapitalismus tötet. Sich selbst. Uns alle.

Kapitalismus/Krieg/Macht. Der Kapitalismus basiert auf der merkwürdigen Überzeugung, dass widerwärtige Menschen aus widerwärtigen Motiven irgendwie für das allgemeine Wohl sorgen werden. (Keynes) Zwischenstaatlich organisiert sind in Europa nur das Verbrechen und der Kapitalismus. (Kurt Tucholsky)   Ja, keine Frage, dass die Anschläge in Brüssel – oder sonst wo – grausame Verbrechen an unschuldigen Menschen sind! Aber mal ehrlich: statt nach…

Weiter lesen