Atombomben und Asymmetrien der Schuld

Diego Fusaro – Teil 16 Er beleuchtet anhand der Atombomben („Little Boy“ und „Fat Man„), welche auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden, wofür sich die USA bist heute nicht entschuldigte, das Schuld nicht gleich Schuld ist und welchem Zweck diese Bomben unter anderem dienten. 100.000 Menschen wurden dabei auf der Stelle hingerichtet. An Folgeschäden starben bis Ende 1945 weitere 130.000…

Weiter lesen

Warum hasst der Westen Nordkorea?

Während Nordkorea mit den Säbeln rasselt, diskutiert Japan einen Präventivschlag gegen das isolierte Land. Die pazifistische Verfassung Japans von 1946 verbietet zwar eine Kriegsführung. Die Abe-Regierung argumentiert jedoch mit der Selbstverteidigung.  Neue Sanktionen und wieder einmal neue US-Südkorea-Militärübungen unmittelbar in der Nachbarschaft, neue Einschüchterungen und neue Beleidigungen – aus keinem anderen Grund als dass dies Land nie jemanden angegriffen hat…

Weiter lesen

Pearl Harbor: Tag der Schande für die USA, Tag der Täuschung und des Mordes

Hartnäckig hält sich das Gerücht das die USA Japan zum Angriff auf Hawaii genötigt haben und damit völlig überrascht wurden.  Die „Welt“ versuchte kürzlich diese „Verschwörungstheorie“ zu entkräften und ignoriert vorsätzlich längst bestätige Fakten. Die „Welt“[8] räumt zwar ein, dass die USA einen Kriegsgrund suchten, verleugnet jedoch das die USA vom bevorstehenden Angriff wusste. Die Welt schrieb dazu: „Die Attacke…

Weiter lesen

Die Verschärfung in Fernost

Dieser Bericht vier Monate vor dem Angriff Japans auf Pearl Harbor beschreibt in etwa den Druck auf das Kaiserreich der ausgeübt wurde. Bereits 1938 begann die Roosevelt Regierung Japan wirtschaftlich zu traktieren, Embargos zu verhängen und Handelsverträge zu kündigen. Öl- und Eisenerzhandelsverbote wurde 1941 erlassen. Konten eingefroren. Ein Vorbericht zu unserem in Kürze erscheinenden Bericht „Pearl Harbor: „Tag der Schande…

Weiter lesen