IWF: Griechenland ist ausgeraubt der Adler (Pleitegeier) zieht weiter

Der IWF will Griechenland in dieser wirtschaftlich schwierigen Phase weiter beistehen. Zumindest schrieb dies der IWF in seinem Jahresbericht 2015. Aber der Geier hat nun die Ukraine im Visier. Nach nun knapp einem weiteren Jahr der Plünderung gibt es wohl nichts mehr aus Griechenland herauszuholen denn: „IWF steigt unauffällig aus Griechenland-Rettung aus“. Übrig bleibt ein Trümmerhaufen! IWF steigt unauffällig aus Griechenland-Rettung aus Der IWF hat sich klammheimlich aus dem neuen Kreditprogramm für Griechenland verabschiedet. Obwohl Bundeskanzlerin Merkel die IWF-Beteiligung stets als unabdingbar bezeichnet hatte, müssen die Euro-Steuerzahler die Kredite nun…

Mehr lesen

EU Bankenpleiten ohne Ende – Wer will noch mal wer hat noch nicht!

Während die „Griechenlandpleite“ keineswegs beendet ist, bahnt sich die nächste Bankenpleite in Italien mit Getöse an. Auch der „Deutschen Bank“ droht der Zusammenbruch. Ja sind den die noch zu retten und wer soll die Banken retten. Der IWF will in Italien den Steuerzahler zu Kasse bitten und nicht wie gesetzlich vorgesehen zuerst Gläubiger und Anleger. Wer am Ende die Zeche zahlt kann man sich ausrechnen.   Eine besondere Bedrohung seien die mit 360 Milliarden Euro an faulen Krediten belasteten Banken des Landes, so der IWF. Italien führt derzeit Gespräche mit…

Mehr lesen

Ist der IWF eine Institution von unfähigen, machtgeilen „Verschwörungspraktikern“?

Ja, es ist die Wahrheit und wird durch Fakten bestätigt und wirft die Frage auf: wieso man eine solche Institution, die den Menschen – weltweit! – derart viel an Leid, Armut, Arbeitslosigkeit brachte, überhaupt noch konsultiert. Der IWF erfindet das Geld aus dem Nichts als Buchungszeile und tippt die Ziffern in den Computer. Wieso können dies alle Länder dieses Planeten nicht selbst machen? IWF/ Fehler der neoliberalen Agenda: NA BUM!     IWF, Neoliberalismus, Geld „Von jetzt an werde ich nur so viel ausgeben, wie ich einnehme, selbst wenn ich…

Mehr lesen

Geldsystem: Attac – große Ahnungslosigkeit!

Geld, Macht, Banken „Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben, man muss auch anderer Meinung sein.“ (Klaus Klages, deutscher Gebrauchsphilosoph und Abreißkalenderverleger) Als promovierter Nationalökonom und Co-Autor des Bestsellers „Das Ende des Geldes“ (März 2011 – 12 Stück sind bei Amazon um 45 – 149,- Euro gebraucht erhältlich) freut es mich, dass unsere Thesen vollinhaltlich durch die Bank of England (Quarterly Bulletin 1/2014), die Bundesbank/Dr. Jens Weidmann und kürzlich durch Prof. Dr. Werner bestätigt wurden. Ungeachtet dieser Studien/Befunde habe ich nie an unseren Theorien und Schlussfolgerungen gezweifelt, weil wir uns…

Mehr lesen