Heterophobie. Das Kapital akzeptiert nichts, was anders ist

Diego Fusaro: Teil 22 Die Struktur der heutigen kapitalistischen Welt ist aufgrund ihrer inhärenten Merkmale heterophob[1]. Aber was möchte ich damit sagen, wenn ich von Heterophobie des Kapitalismus rede? Der Kapitalismus akzeptiert keine Andersheit, eben nichts, was sich als heteros definieren ließe, nichts, was andersartig ist, da er, seinem Wesen folgend,… …allerorts einzig und allein das Gleiche vorfinden will, und…

Weiter lesen