Das Glück der Millionen – Teil 2

  Der kürzlich verstorbene Freiherr Mayer Karl v. Rothschild hatte trotz seiner Millionen wenig vom Leben. Glück und Reichthum lagen bei ihm weit auseinander. Ein interessantes Feuilleton bringt die „Magdeburger Zeitung“. Da heißt es:   Das Glück der Millionen. (Schluß.) Teil 2 – Salzburger Chronik vom 20. November 1886 Auch das Familienleben im Hause des Baron Mayer Karl war nicht mehr ein ungetrübtes. Daß zwei seiner Töchter (jetzt die Frauen des Fürsten von Wagram und des Herzogs von Grammont) gegen seinen entschieden kundgegebenen Willen heirateten, ja zum katholischen Glauben übertraten,…

Weiterlesen

Das Glück der Millionen – Teil 1

  Der kürzlich verstorbene Freiherr Mayer Karl v. Rothschild hatte trotz seiner Millionen wenig vom Leben. Glück und Reichthum lagen bei ihm weit auseinander. Ein interessantes Feuilleton bringt die „Magdeburger Zeitung“. Da heißt es:   Das Glück der Millionen Teil 1 – Salzburger Chronik vom 19. November 1886 Düster, wie dieser äußere Abschluß, die rituell streng jüdische Beisetzung des Verstorbenen, war aber auch das Dasein des Verschiedenen, besonders in dem letzten Jahrzehnt. Freiherr Mayer Karl v. Rothschild war ein unglücklicher, beklagenswerther Mann, und er wird den Tod als eine Erlösung…

Weiterlesen

Wacht auf – Leute wacht auf! Die Zeit wird knapp!

Ein Weckruf des ehemaligen Weltbank-Mitarbeiters Peter König! Die neoliberal-faschistischen Gräueltaten werden zunehmend kühner und werden ungestraft begangen. Sie sollten die 99,99% aus unseren hirngewaschenen Träumen aufwecken und zum SCHREIEN bringen! Ein Schrei nach Wandel, keinem begrenzten, sondern einem fundamentalen. Dieser Apparat muss gestoppt und nicht nur „reformiert“ werden, wie es die „kaviar-linken Intellektuellen“ vorschlagen. Absurditäten müssen vernichtet werden. Unser gesellschaftlich-wirtschaftliches System muss von Grund auf erneuert werden. Washington hat uns am 8. November wieder einmal gezeigt, dass es nur die Wahl zwischen dem Risiko einer atomaren Vernichtung der Menschheit und…

Weiterlesen

Kern: Mio-Geschenk für die Banken, ohne Not . . .

Die irre Macht der Banken ergibt sich daraus, dass – nur die Banken (die Zentralbank erzeugt das Bargeld, ca. 2-3% der Geldmenge / die privaten Geschäftsbanken erzeugen den Rest als Buchgeld) das Geld erzeugen, – sich alle anderen Wirtschaftssektoren (Staat, Konsumenten, Unternehmen) n u r bei privaten Banken verschulden müssen – niemand bekommt Geld von der Bank „geschenkt“! – sich die Kreditinstitute das Geld nicht von der Zentralbank besorgen müssen, sondern sie „das Geld aus dem Nichts“ als Buchungszeile frei erfinden, – alles Geld als Kredit/Schuld entsteht und die Tatsache,…

Weiterlesen

Wahnsinn mit System – die Wechselstory von 500 Euro

In Tsunamis tauchen immer wieder die „Gespenster“ Bargeldabschaffung, Abschaffung von EIN und ZWEI Cent Münzen, sowie die Abschaffung der fünfhundert (500) Euro Note auf. So einen rosa Schein sieht man ja eher selten, noch seltener hat man einen oder mehrere zu Hause rum liegen. Was, wenn das Schicksal mit dir nicht gnädig war? Doch was wenn der Schein, bald als „geschreddertes Dämmmaterial“ herhalten muss. Wann das sein wird weiß keiner! Also ist guter Rat teuer? Nachdem in Geschäften, Tankstellen etc. beim Zücken einer 500 Euro Note sofort eine ausgewachsene Panik…

Weiterlesen