CETA: Im Zweifelsfall „JA“?!

Überleitung: Schwarzer Rauch aus dem Parlament! Klar doch! Wie bei dem Konklave zur Papstwahl, bedeutet es, sie, die Parteikardinäle, haben bis dato nix weitergebracht, außer dabei sich mehr oder weniger gut unterhalten…   Die Prinzipienverkehrung! Aus gegebenen Anlässen:   Lange hieß es doch so und die Erziehung mahnte es zumindest rhetorisch ein: „Im Zweifelsfall NEIN!“ Also bei befürchteten, negativen Folgen, aber auch in Unkenntnis der Materie ist es im Entscheidungsfall „Pro-Kontra“ ratsamer und weiser, abzulehnen! Unsere Judikative folgt da analog, zumindest nach außen hin, immer der Prämisse: „Im Zweifelsfall für…

Mehr lesen

Ja zum CETA-Pakt mit furchtbar leisem „Aber“

Aber was habt ihr euch insgeheim gedacht, Politiker? Das Volk und eigene Mitglieder fragen und… aufs Resultat pfeifen! Und was haben wir Völker und auch Mitglieder denn anderes erwartet? So gesehen: Sinnlose Petitionen! Sinnlose Umfragen! Die europäische Mehrheit ist dagegen! Und? Wurscht! Hier wird pro forma demokratisch rumgespielt. Zur Beruhigung – Völkersedierung. Kern wurde vom Juncker entkernt!   Aber das liegt ja nicht an ihm allein und zuvor auch nicht an Faymann persönlich, der garantiert in dieser Causa genauso butterweich geworden wäre, sondern am Parteipräsidium, welches die Marschroute im wirtschaftsglobalen…

Mehr lesen

Nichts ist so verlässlich wie das Nichts aus Politik!

Wenn, wäre, hätte. Ja, ja. Der Druck. Warum Politiker werden, wenn man sich bei geringstem Druck drückt? Klar doch, wenn alles für den BK so unproblematisch nach Wunsch verliefe, wow, dann hätte er knallhart… aber seid getrost, beim zweiten Mal, dann… so sicher nicht, oder so! Wer glaubt ihm oder irgendwem im Parlament noch etwas? Sie? Im Standard konnte man davon lesen und auch darüber, dass vom Volk kaum noch Vertrauen in ihre Regierung gesetzt wird, gemeint konkret und im speziellen Fall jetzt, in die Rot-Schwarz-Eiertanz-Regierung. Wir wählen am Ende…

Mehr lesen

Menschen gegen Menschen rechnen

Dass wir es als Thema machen, dass wir uns verleiten lassen, darüber zu diskutieren? Unschuldige Menschen gegen unschuldige Menschen rechnen, die Menschenmenge als Wertmaßstab in Erwägung ziehen zu wollen, als ginge es um lebloses Material. Ein gestelltes Gerichtsszenario für EINEN Menschen, stellvertretend in Wahrheit für uns alle!!! Ich war fassungslos. Wie verrückt sind wir?   Ein klares Nein zum Abschuss! Das sagt mein Herzverstand! Durch den vermeintlichen Abschuss werden wir nie erfahren, ob das Passagierflugzeug tatsächlich im voll besuchten Stadion oder überhaupt irgendwo detoniert wäre; also beruht die mörderisch-fatale Entscheidung,…

Mehr lesen

Freidenken nicht erwünscht… die politischen Folgen…

Reine Erziehungssache… Dressur und Abrichtung… Bildung zum Gehorsam… Wichtig ist, was erwartet wird, dass man das Vorgesungene gedankenlos beklatscht. Dass man fehlerfrei das nachgrölt, was einem vorgegrölt wird. Dann ist man ein braves Kind, ein braver, mustergültiger Schüler, ein braves Parteimitglied, überhaupt ein braver Bürger! Politische Askese, meinungspolitische Enthaltsamkeit, aber auch sture Parteiprogrammpolitik, all das sind entwicklungshemmende, systemerhaltende Verhaltensweisen. Die parlamentarische, ebenso parteiliche Regierungsopposition, wie sie sich heute präsentiert, richtet siech nicht gegen das herrschende System, das ja längst zu hinterfragen wäre, sondern hofft lediglich, durch Wahlerfolge frei werdende Posten…

Mehr lesen

Die „finanzialisierte“ Gesellschaft

Mammon Society. Ein höchstriskantes „Abenteuer“ kranker Gehirne.  Fernand Braudel: Die Analyse kapitalistischer Strukturen mit ihrem zyklischen Aufschwung-Niedergang, sein Begriff „Finanzherbst“ und die Voraussetzung einer Harmonisierung des Triadischen Wirtschaftssystems, und zwar: Wirtschaft kann nur dann „gesund“ funktionieren, wenn folgende drei Ebenen sinnvoll arbeiten können: Regionale Ökonomie (Tauschen, lokale Märkte), ausgleichende überregionale Marktwirtschaft unter „normalen“ (sagen wir fairen) Wettbewerbsbedingungen und antiökonomische Weltwirtschaft. Mit anderen Worten die ausgewogene Ökonomie zwischen Binnenmarkt- und internationalem Handel. Paul Mason, Schöpfer des Begriffs Finanzialisierung, schreibt in seinem Werk Postkapitalismus dazu: >> (…) Der Historiker F. Braudel stellte…

Mehr lesen

Die Rettungslüge – Hilfe zur Demokratisierung… kann auch Krieg bedeuten

Die Völker, die sich von den eisigen Klauen des Väterchen Frost’schen Reiches befreien konnten, machen jetzt einen Demokratisierungsprozess durch, der – so ruhig und entspannt, mit sorgenvoll gespielter Miene laut westlicher Medien erklärt – halt seine Zeit braucht. Aha. War bei der „Befreiung“ das mehrheitliche Volk im Spiel? Und, wie schmeckt jetzt diese Freiheit? Vielerorts erkämpfte man sich am Ende den Hunger. Gleich in der Nähe, Rumänien und Bulgarien, gehören jetzt zu den ärmsten Ländern der Welt. Und wie geht es heute dem estischen, lettischen, litauischen, weißrussischen, moldawischen, ukrainischen Volk…

Mehr lesen

Gegen TTIP etc. und?

Großdemo in Wien am 17. September! Großdemo?   Die das schreiben, wissen nicht was in diesem Zusammenhang GROSS bedeutet. Das fängt für mich und die, die wirklich Protestmärsche ab den 60ern bis in die 90er hinein miterlebt haben, erst bei 500.000 Teilnehmern an. Maximal 15.000 sollen heute öffentlich protestiert haben. Die Polizei spricht von 3.000 „echten“ Demonstranten. Die Menge lichtete sich überraschend schnell vor dem Parlament. Oh, und jede Menge Zaungäste, die Gaffer. Für den Unterhaltungswert sorgten Musik und kleine Shows inmitten der Marschierenden. Es fehlte auch an guten, aufrührenden…

Mehr lesen

Die Berechnung der Unberechenbarkeit

Propheten und ihre Diagramme – das Ende des Kapitalismus naht? Seine langen und kurzen Wellen bescherten Kondratjew (russischer Wirtschaftswissenschafter der vorigen Jahrhundertwende) kein langes Glück in seiner Heimat „Väterchen Frost“. Er wurde in noch relativ jungen Jahren nach ziemlich fadenscheinigen Verurteilungen zuerst inhaftiert und später dann erschossen. Obwohl er alles andere als ein politischer Feind des Sowjetreiches war. Er hat halt errechnet, dass der Kapitalismus nicht sterben, sondern sich zyklisch immer wieder von seinen „Erkrankungen“ erholen wird. Das wollte man einfach nicht hören! Vergleichsweise ist es, als würde man als…

Mehr lesen

Das hat man davon – Bildungsauftrag ORF

Bildung allein ist zuwenig, wenn sich dazu nicht Intelligenz, das freie Denken, gesellt; sonst ist es Manipulation. Verstandesgemäß wird oft mit standesgemäß verwechselt! Wir müssen uns immer fragen: Wie kommt Bildung an? Wer empfängt sie? Ja, ja. Es liegt nicht am ORF allein, als heimatlicher Unterhaltungs- und Bildungslieferant. Nein, wir bekommen eine gut bekömmliche Info-Mixkost aus der Medienkonzernküche serviert. „News light“ (statt Zucker, Zuckerersatz, hehehe) hat Komponenten zu erfüllen wie sensationsreich, spannend, gleichzeitig aber Paniken vermeidend, und auf alle Fälle unterhaltsam wegen der Quoten. Gut ist’s, wenn das Drama weiter…

Mehr lesen