Gegen TTIP etc. und?

Großdemo in Wien am 17. September! Großdemo?   Die das schreiben, wissen nicht was in diesem Zusammenhang GROSS bedeutet. Das fängt für mich und die, die wirklich Protestmärsche ab den 60ern bis in die 90er hinein miterlebt haben, erst bei 500.000 Teilnehmern an. Maximal 15.000 sollen heute öffentlich protestiert haben. Die Polizei spricht von 3.000 „echten“ Demonstranten. Die Menge lichtete…

Weiter lesen

Die Berechnung der Unberechenbarkeit

Propheten und ihre Diagramme – das Ende des Kapitalismus naht? Seine langen und kurzen Wellen bescherten Kondratjew (russischer Wirtschaftswissenschafter der vorigen Jahrhundertwende) kein langes Glück in seiner Heimat „Väterchen Frost“. Er wurde in noch relativ jungen Jahren nach ziemlich fadenscheinigen Verurteilungen zuerst inhaftiert und später dann erschossen. Obwohl er alles andere als ein politischer Feind des Sowjetreiches war. Er hat…

Weiter lesen

Das hat man davon – Bildungsauftrag ORF

Bildung allein ist zuwenig, wenn sich dazu nicht Intelligenz, das freie Denken, gesellt; sonst ist es Manipulation. Verstandesgemäß wird oft mit standesgemäß verwechselt! Wir müssen uns immer fragen: Wie kommt Bildung an? Wer empfängt sie? Ja, ja. Es liegt nicht am ORF allein, als heimatlicher Unterhaltungs- und Bildungslieferant. Nein, wir bekommen eine gut bekömmliche Info-Mixkost aus der Medienkonzernküche serviert. „News…

Weiter lesen

Soziale Schichten im Krieg

Kapitalismus. Turbokapitalismus. Raubtierkapitalismus. Wenn du dir die Begrifflichkeit Kapital und seine Ismen zu Gemüte führst, findest du keinerlei dogmatische Aussage. Kapital ist lateinischer Herkunft, capitalis und das steht für vorzüglich, hauptsächlich, in weiterer gebräuchlicher Interpretation für außergewöhnlich, enorm, ungeheuerlich, für die individuelle Stärke bzw. die Stärke einer Gruppe, der man angehört, und dgl. Denken wir an den kapitalen Hirsch, auf…

Weiter lesen

Die intellektuelle Welt im „Kapitalismus“…

… oder Masons Traum der ‚Friedlichen Koexistenz’. Wenn man hin und wieder mal Politiker/Innen antrifft, nein, nein, nicht die ganz Großen, eher die in der Mittelklasse, kriegt man so das Gefühl, dass sie ihre ganz persönliche Meinung gar nicht mehr für andere verständlich definieren können, wollen oder dürfen. Jedes, angeblich noch so private Gespräch, wird zur penetranten Wahlkampfübung. Sie wirken…

Weiter lesen

Evolution auf der Strafbank

Im zwischeneiszeitlichen „Sommerloch“, zum Nixtun gezwungen… Die technologische Entwicklung überholt sich stündlich selbst. Die soziologische scheint sich sogar, man packe es ja nicht, zurück zu entwickeln – Rückschritt statt Fortschritt. Die Systemhalter in den Parlamenten aller Art tun alles für den Stillstand. Dafür lukrieren sie ihre Löhne. Sie sind entweder giergeil geworden, haben Angst vor Repressalien oder sind einfach schrecklich…

Weiter lesen

Tödliche Inszenierungen – gab’s immer schon

Mein Vater erinnert sich weit zurück. Anlass, der Türkei-Putsch Mitte Juli 2016. „False flag“-Terroraktionen, fingierte, getürkte Anschläge und Putsche sind gang und gebe und Werkzeug Machtbesessener. Ja, ja, schon wieder so eine Verschwörungsthese. Sie dringt zwar leise aber gelegentlich doch in den Massenmedien durch, zumindest wird sie nicht völlig ausgeschlossen. Was ist aber die praktische Konsequenz der opferreichen Aktion, die…

Weiter lesen
1 2 3