Die Britische Intervention bei der Ausreise Kaiser Karls aus Österreich

Anmerkungen Quellen:
[1] Friedrich G. Kleinwächter, Von Schönbrunn bis St. Germain. Die Entstehung der Republik Österreich, Graz, Wien Köln 1964, S. 130
[2] Gordon Brook-Shepherd, Um Krone und Reich. Die Tragödie des letzten Habsburgerkaisers, Wien, München, Zürich 1968, S. 267
[3] ebda. 268 f.
[4) Ober das österreichische Archivmaterial zur Ausreise Kaiser Karls siehe Ursula Freise, Die Tätigkeit der alliierten Kommissionen in Wien nach dem Ersten Weltkrieg, Phil. Diss. Wien 1963, S. 43, Anm. 2
[5] Telegramm General Bridges – War Office, 30. Jan. 1919, Public Record Office (nachher kurz PRO.), FO. 371,vol.3540,i8267
[6] Curzon – Balfour, 3. Feb., ebda.
[7] Balfour – Curzon, 9. Feb. 1919, PRO., FO. 371,3540,23049
[8] War Office – Cuninghame, 5. Feb. 1919, PRO., FO. 371, 3540, 20506
[9] Sir Thomas Cuninghame, Why the Emperor Karlieft Eckartsau, In: Hungarian Quaterly, V., 1939/40, S. 634 f.
[10] ebda. S. 638
[11] vsr. Anm. 5)
[12] Cuninghame – Bauer, 17. Feb.1919, Haus-, Hof- und Staatsarchiv Wien, Neues Politisches Archiv, Fasz. 16, tot, 371
[13] Cuninghame, Emperor Karl, S. 637
[14] Neue Freie Presse, 21. Feb. 1919, Morgenausgabe
[15] Polizeibericht, HHStA, NPA, Fasz. 365, tot, 206.
[16] Cuninghame, Emperor Karl, S. 637
[17] Cuninghame – War Office, 20. Feb. 1919, PRO., FO. 371, 3540, 30896
[18] Balfour – Curzon, 8. März 1919, PRO., FO. 371, 3540, 38022
[19] Cuninghame, Emperor Karl, S. 639
[20] Brook-Shepherd, Um Krone und Reich, S. 278
[21] Cuninghame, Emperor Karl, S. 639
[22] Strutt -War Office, 3. März 1919, PRO., FO. 371, 3540, 35133
[23] Foreign Office – War Office, 5. März 1919, ebda.
[24] Anm. Crowe zu PRO., FO. 608, vol. 18,64/2/1,3866
[25] Cuninghame – War Office, 6. März 1919, PRO., FO. 371,3540,37494; Kaiser Karl hatte übrigens schon im November 1918 bei der Schweizer Gesandtschaft in Wien vorfühlen lassen, ob die Schweiz bereit sein würde, ihm und seiner Familie die Einreise zu gestatten. Wie aus einem Bericht des britischen Gesandten in Bern, Sir Horace Rumbold, über eine diesbezügliche Unterredung mit dem Bundespräsidenten hervorgeht, war man damals noch ohne weiteres bereit den Kaiser in die Schweiz einreisen zu lassen. PRO., FO. 371,3139,96713/222
[26] Knatchbull-Hugeessen -Sir G. Clerk,12. März 1919, PRO., FO. 371, 3540, 39622
[27] Eigentlich war dies eine Sitzung des Zehnerrates der Pariser Friedenskonferenz, die in diesem Ausnahmefall als Oberster Kriegsrat bezeichnet wurde.
[28] Foreign Relations of the United States, Paris Peace Conference, 1919, vol. 4, S. 332 f.
[29] Astoria (paris) – War Cabinet, 12. März 1919, PRO., FO. 371, 3540, 39675
[30] Curzon – Carlin, 14. März 1919, ebda.
[31] Rumbold – Foreign Office, 15. März 1919, PRO., FO. 371,3540,41553
[32] Reinhold Lorenz, Kaiser Karl und der Untergang der Donaumonarchie, Graz, Wien, Köln 1959, S. 575
[33] Neue Freie Presse, 24. März 1919, Nachmittagsblatt
[34] Cuninghame, Emperor Karl, S. 642
[35] ebda.
[36] ebda.
[37] Bridges – Strutt, 9. März 1919, PRO., FO. 371, 3540, 40345
[38] Brook-Shepherd, Um Krone und Reich, S. 287; Cuninghame, Emperor Karl, S. 644
[39] Brook-Shepherd ebda.
[40] PRO., FO. 371,3540,43543 und 44063; es ist dies der einzige Aktenverweis auf König Georg.
[41] War Office – Strutt, 22. März 1919, PRO., FO. 371,3540,46690
[42] Brook-Shepherd , Um Krone und Reich, S. 291 f.9

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar