Österreich: Historische Chance für eine politische Revolution

Direkte Demokratie in Österreich…  „ Jetzt versuchen unsere österreichischen Nachbarn mit einem Husarenstreich solche in Österreich zu etablieren oder zumindest die Diskussion darum anzuschieben, so Mr. Dax – Dirk Müller über „Die Weissen“).  Richtig „WIR ÖSTERREICHER“ haben nun die historische Möglichkeit mit der Bewegung  „Die Weissen“ und der Partei „GILT“ politische (Welt)Geschichte zu schreiben.

Es ist amtlich: „Die Weissen“ haben es trotz medialem Totschweigens geschafft bei der österreichischen Nationalratswahl am 15. Oktober 2017 auf dem Stimmzettel zu stehen. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist allerdings, das dies nur möglich wurde, nachdem drei Abgeordnete der aufgelösten Partei „Team Stronach“ Unterstützungserklärungen abgaben.

Auch die „Liste Roland Düringer“ (GILT) wird zur  Wahl stehen. Beide „Bewegungen“ stehen für direkte Demokratie beziehungsweise „Offene Demokratie“ und Volksbeteiligung. Beide „Bewegungen“  richten sich unter anderem  an Aktivisten, Initiativen und frustrierte Nichtwähler,  die es satt haben vom „System“, hingehalten, belogen und betrogen zu werden.

Mitbestimmung oder Direkte Demokratie, darüber wurde viel geredet aber nix ist passiert. Warum wohl? Die etablierten Parteien scheuen  Mitbestimmung des Volkes wie der Teufel das Weihwasser. Dem Machterhalt und der Pfründesicherung würde ein mitbestimmen der Bürger diametral gegenüber stehen.  Jetzt ist die Zeit gekommen und es ist wichtiger denn je eine Änderung herbeizuführen.

Die derzeitig „herrschenden“ Regierungsparteien ÖVP mit Ableger Kurz und  die SPÖ, sowie die Oppositionsparteien Grüne mit Ableger Pilz, FPÖ und NEOS, all jene die im Parlament eine Stimme hatten, sind für diese Politik mit der vermutlich mehr als die Hälfte der österreichischen Bürger nicht einverstanden sind, verantwortlich.

Machterhalt  und Pfründe sichern sowie vorauseilender Gehorsam gegenüber der “Europäischen  Union stehen schon lange vor einer vernünftigen Politik für die Menschen dieses Landes.

Ja wir sind Europäer aber wir sind zuerst auch Österreicher und wir lieben dieses Land.

Daher müssen wir  das „etablierte Parteiensystem“ abwählen, denn wählen um eine Partei zu verhindern, nicht wählen oder ungültig wählen spielt wiederum nur den Parteien in die Hände,  die für die eklatanten Missstände in diesem Land verantwortlich sind. Wer gewohnheitsmäßig wieder die Altparteien wählt, wählt Parteiproporz und die „Europäische Union“ die uns, auch wenn du es nicht sehen oder glauben magst,  in den Abgrund führt.

Wir haben diesen Politkern die MACHT gegeben, holen wir sie uns wieder zurück. Für eine direkte Mitbestimmung der Bürger, für unser Land ÖSTERREICH.

Informiere dich ausführlich auf den Webseiten von:
Die Weissen“ und „GILT!

Am Ende lassen wir nun Roland Düringer zu Wort kommen.

Nationalratswahl 2017 – die österreichweit kandidierenden Parteien

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar