Sie nennen es New Economy, doch es ist die alte Ausbeutung

Diego Fusaro: TEIL 6

Paragon (Moderator): Hier ist das Problem:  Das Modell schiebt … es geht in die Richtung… was machen wir mit dem menschlichen Wesen, das auch Arbeiter ist… was machen wir mit einer Verfassung, die für den Vollzeit-Arbeitsplatz, das ist nicht nur Arbeitsrecht. Politik die sich Vollzeitarbeit als Ziel setzt?

Die Analysen und Aussagen von Diego Fusaro dürften dermaßen treffend,  brisant und unerwünscht sein, dass das Hochladen auf Facebook schon in der Planung, also noch vor der Veröffentlichung, gescheitert ist, und das Video kommentarlos von Facebook gelöscht wurde. Ohne Benachrichtigung wegen ev. Urheberrechtsschutz wie sonst üblich.

Diego Fusaro:
Befreien wir uns gleich von den Schlingen des politisch-korrekten. Das ist die New Economy, aber man liest alte Ausnutzung. Das ist nicht Arbeit, bestehen wir nicht darauf das Arbeit zu nennen, das ist Ausnutzung. Wer unter diesen Bedingungen der absoluten Ausnutzung, der totalen Erpressung von Arbeit spricht, steht dem Pharao gleich, der die Verlagerung der riesigen Gesteinsblöcke seitens der Sklaven der Arbeit gleichstellte. Mindestens ließ der Pharao Pyramiden erbauen, hier erbauen wir nur mehr überall gleiche minderwertige Dinge, von New York bis zu den Spaniern, alles gleich. Das ist nicht Arbeit!

Die Arbeit sieht Rechte vor und verlangt, dass der Arbeiter in Betracht gezogen als menschliches Wesen behandelt wird, Träger der Würde, nicht des Preises. Der Mensch hat einen Wert, nicht einen Preis, das wird gelöscht, nicht nur von den oben erwähnten Unternehmen, offensichtlich lieber Paragon, die sich nicht uns präsentieren, da sie es nicht nötig haben zu kommunizieren, sie haben die Macht auf ihrer Seite und bedürfen nicht einer Gegenüberstellung; sie diktieren Gesetze von oben und entleeren die Souveränität unserer  Nationen um alle Arbeitsrechte, sozialen Kontrollen, die Gewerkschaften usw. zu meiden. Das ist der Punkt.

Nein, Europa ist in den Händen dieser Herren der Finanzwelt, des Kapitalismus, die die Staaten zerstören genau um uns die Linie der neuen Sklaverei aufzuzwängen. Karl Marx sagte:

„Schauen wir auf die Expo um die Tendenz des Kapitals zu sehen“.

Milano Expo hat uns die zukünftige Tendenz des Kapitals gezeigt: Umsonst arbeiten. Sklaverei, Wirtschaft des Versprechens, Ausnutzung, wie nie zuvor. Das ist die Tendenz die die Herren des Kapitals mit der Konkurrenzfähigkeit rechtfertigen, Privatisierung, Ausbeutung der letzten gebliebenen Gemeinschaftsgüter, frontale Aggression an die Arbeitswelt, gerechtfertigt mit hoch klingenden ausschließlich englischen Ausdrücken, stellt euch vor, jobs-act, Arbeitsreform… das sind Reformen für sie, in Wirklichkeit handelt es sich um Aggressionen gegenüber der Arbeitswelt.



DIEGO FUSARO ist politischer Kommentator; Journalist; Gegner des Kapitalismus; Gegen das europäische Bankensystem und des globalisierten Einheitsdenkens Er widmet sich dem Studium der Philosophie aller Zeiten, vor allem Marx und Gramsci, um ein soziales Projekt zu verwirklichen, um folglich die Aufmerksamkeit der Politiker auf spezifische Programme zu lenken, wo die Priorität das erniedrigte Volk der Erde sein wird, sowie die Berücksichtigung der verschiedenen Kulturen und deren Ausdruck – möglicherweise, wo sie sich entwickelt haben.

Die weltweite Verbreitung, und Übersetzung seiner Botschaften ist ausdrücklich erwünscht.


 

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar