Ich stehe an der Seite der „Bösen“ – an der Seite Russlands

Diego Fusaro: TEIL 4

Ich stehe nicht auf der Seite der „Guten“. Ich steh auf der Seite der „Bösen“.

Ich stehe auf der Seite Putins Russland. Und jetzt werde ich euch erklären, wieso auch Europa an der Seite Russlands stehen sollte und nicht an der Obamas USA.

 

Hört man dem medialen und journalistischen „Chor“ zu so scheint es eine Situation vor 1989 zu sein, als die Welt noch durch die Berliner Mauer in zwei Blöcke aufgeteilt war. Auf der einen Seite die USA mit einem Friedensnobelpreisträger als Präsidenten, der die „Demokratie“ in Form von „ethisch korrekten“ Bombardements exportiert; auf der anderen Russland, das „Übel auf der Erde“, die konstante „Bedrohung“ für den Frieden.

Es ist bereits seit eh und je entschieden, wer der „Gute“ und wer der „Böse“ ist, doch wie immer sind die Seiten verfeindet.

  • „Der Böse“ ist Putin, obwohl die seit 1989 bis heute weltweit verübten Bombardierungen von den USA verübt weden, um jedes Land, welches sich ihnen widersetzt zu destabilisieren.
  • „Der Böse“ ist Putin, obwohl die „farbigen Revolutionen“, um legitime Regierungen weltweit zu destabilisieren, allesamt von den USA orchestriert wurden.
  • „Der Böse“ ist immer noch Putin, obwohl die Flüchtlingsströme, von denen man heute viel spricht, allesamt durch die weltweit getätigten Destabilisierungen von Regierungen, durch die USA verursacht worden sind: Libyen, Irak, Syrien.

Und noch immer ist Putin der „Böse“, obwohl Russland von 1989 an bis heute, dabei war, sich zurückzuziehen und nicht zu expandieren, während die über 200 verteilten, fremden Militärbasen die den europäischen Boden okkupieren, allesamt amerikanische sind, nicht russische.

Und die Amerikaner selbst sind heute dabei, neo-nazistische Kräfte in der Ukraine zu unterstützen. Aus diesen Gründen glaube ich, dass es heute mehr als jemals zuvor ein geopolitisch starkes und militärisch unabhängiges Russland braucht. Ein Russland, das den amerikanischen Imperialismus zu stoppen vermag und all jene Staaten, die diesem Widerstand leisten, unterstützen zu können und darüber hinaus in der Lage ist, die Ausbreitung der kapitalistischen Wirtschaft des amerikanischen Typs aufzuhalten.

Die USA wollen die Welt dominieren, wohingegen Russland eine multipolare Weltordnung möchte. Aus diesen Gründen, und damit schließe ich ab, sollte Europa sich Russland zuwenden und sich den USA widersetzen. Den USA und Obama genau das sagen, was auch Präsident Putin sagt:

„Nein, du kannst nicht.. No, you can’t!“

Doch heute wissen wir, dass Europa noch nicht einmal geographisch wirklich existiert.
Europa existiert heute nur noch als der Euro.

 


DIEGO FUSARO ist politischer Kommentator; Journalist; Gegner des Kapitalismus; Gegen das europäische Bankensystem und des globalisierten Einheitsdenkens Er widmet sich dem Studium der Philosophie aller Zeiten, vor allem Marx und Gramsci, um ein soziales Projekt zu verwirklichen, um folglich die Aufmerksamkeit der Politiker auf spezifische Programme zu lenken, wo die Priorität das erniedrigte Volk der Erde sein wird, sowie die Berücksichtigung der verschiedenen Kulturen und deren Ausdruck – möglicherweise, wo sie sich entwickelt haben.

Die weltweite Verbreitung, und Übersetzung seiner Botschaften ist ausdrücklich erwünscht.


 

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar