Kein neuer Krieg im Nahen Osten!Am Montag äußerte der bahrainische Außenminister in bester Orwell-Manier gegen Katar den Vorwurf der „militärischen Eskalation“ und brachte damit erstmals explizit Kriegsvokabular in die Katar-Krise ein.

Der 13-Punkte-Plan ist kein schroffes Diplomatiegeplänkel, sondern ein Kriegsultimatum.

Die Welt stolpert gerade in ihren nächsten Krieg hinein. Und die internationalen Player, die die Macht haben, diesen Krieg zu verhindern, tun nichts dergleichen, beziehungsweise befeuern sie die Kriegsvorbereitungen sogar. Von Trump und seiner Regierung aus rechtsextremen Kriegsfalken können wir in der Katar-Krise ohnehin keine Deeskalation erwarten – im Gegenteil! –, umso mehr sind Europa und die EU gefragt – es müssen jetzt Zeichen und klare Grenzen gesetzt werden. Europa muss ein Mal hinter seinen so oft geheuchelten Prinzipien stehen und dem Frieden in der Welt gegenüber dem schnellen Geld aus moralisch zutiefst verwerflichen Waffenverkäufen an faschistische Diktaturen Priorität einräumen. Die EU mit ihren drei größten Waffenlieferanten an der Spitze – Deutschland, Großbritannien, Frankreich – muss ein sofortiges und umfassendes Waffenembargo gegen Saudi-Arabien, Ägypten, die VAE und Bahrain verhängen.

Nachdem US-Außenminister Rex Tillerson am 14. Juni offen einen Regime Change im Iran forderte, muss auch die gegenwärtige Eskalation der Saudis gegen Katar im Kontext der zum Scheitern verurteilten Regime-Change-Strategie des Westens und seiner Alliierten gesehen werden. Afghanistan, Irak, Libyen – hat sie je ein Land nicht in Flammen aufgehen lassen? Alle Zeichen deuten darauf hin, dass Saudi-Arabien einen Einmarsch in Katar plant. Ein Krieg gegen Katar hätte jedoch mit an 1 grenzender Wahrscheinlichkeit einen Krieg gegen den Iran zur Folge. Ein Krieg gegen den Iran – mit seinen Partnern Syrien, Russland und auch Nordkorea und China – hat wiederum das Potential, zum Dritten Weltkrieg zu eskalieren.

Wir stehen so nah an einem umfassenden Krieg im Nahen Osten mit sämtlichen globalen Playern involviert wie noch nie zuvor in der Geschichte.

The 13 demands in full

Englisch – Deutsch

Dieser Artikel erschien zuerst bei: JusticeNow

Qatar given 10 days to meet 13 sweeping demands by Saudi Arabia