Indien droht mit passivem Widerstand

 

Immer schwerer lastet die Sorge Indien auf der britischen Regierung. Obwohl die Zensur in England ein besonders scharfes Auge auf dieses Thema hat, ist die volle Verbergung dieser plötzlich dem Ausbrechen nahegerückten alten Wunde im britischen Reichskörper nicht mehr möglich.

 


indien_12101939

Indien droht mit passivem Widerstand

London, 11.Oktober.

Immer schwerer lastet die Sorge Indien auf der britischen Regierung. Obwohl die Zensur in England ein besonders scharfes Auge auf dieses Thema hat, ist die volle Verbergung dieser plötzlich dem Ausbrechen nahegerückten alten Wunde im britischen Reichskörper nicht mehr möglich.

Im Augenblick stehen die Dinge folgendermaßen: Der allindische Kongress hat trotz wochenlangen fieberhaften Verhinderungsbemühungen des englischen Vizekönigs gestern mit 158 gegen 58 Stimmen sich dem Wortlaut des Manifestes der Kongresspartei angeschlossen. Dieses Manifest fordert bekanntlich die britische Regierung auf, „in unzweideutiger Weise“ ihre K r i e g s z i e l e   b e k a n n t  z u g e b e n, das heißt mitzuteilen, in welchem Maße England bereit ist, nunmehr, da es ohne Befragung Indien in den Kriegseintritt gezwungen habe, die Schlussfolgerung aus den angeblich vertretenen Kampfzielen für Freiheit und Demokratie auch für die Forderung der i n d i s c h e n  S e l b s t s t ä n d i g k e i t anzuwenden. Indien muss, so wurde gefordert, eine selbstständige Nation werden, und zwar sollen die einleitenden Schritte hierzu „umgehend unternommen werden“. Gleichzeitig hat das Manifest bekannt gegeben, dass eine englische Weigerung die sofortige Auslösung jener gefürchteten indischen Waffen, nämlich des p a s s i v e n  W i d e r s t a n d e s durch die Gehorsam= und Dienstverweigerung der indischen Beamten, bedeuten würde.

Transkription: Marshall Lueger

Indien droht mit passivem Widerstand

Bericht in Schriftart „Fraktur“ herunterladen


Hintergrund:
Britisch-Indien wurde nach der Niederschlagung des Indischen Aufstands von 1857 gegründet, indem die bisherigen Besitzungen der Britischen Ostindien-Kompanie in eine Kronkolonie umgewandelt wurden. Britisch-Indien umfasste zur Zeit seiner größten Ausdehnung nicht nur das Territorium der heutigen Republik Indien, sondern auch die Territorien der heutigen Staaten Pakistan, Bangladesch und Myanmar. Im Jahr 1876 wurde Königin Victoria von Großbritannien zur Kaiserin von Indien ausgerufen und das Kaiserreich Indien (Indian Empire) galt allgemein als der „Kronjuwel des britischen Empire“ („the Jewel in the Crown of the British Empire“). Indien kämpfte jahre(zehnte)lang um seine Unabhängigkeit.

Quelle: Wikipedia

 

Teile die andere Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar