Putsch um das „Weiße Haus“?

Zwei Persönlichkeiten, zwei Videos und eine US-Wahl. Julian Assage nimmt Stellung zu den Podesta Mails und seiner „Inhaftierung“ ohne Urteil in der ecuadorianischen Botschaft in London. Dr. Steve Pieczenik sieht einen Putsch der US Geheimdienste gegen Hillary Clinton und ihr System der Korruption. Sehr aufschlußreiche Wortmeldungen zweier Bekannter Persönlichkeiten.

 

 

Wer ist Steve Pieczenik?
Steve Pieczenik, M.D., Ph.D., ist ein amerikanischer Psychiater, ehemaliger Beamter des US-Außenministeriums, Autor und Herausgeber. Laut „The Washington Post“ war Pieczenik stellvertretender Staatssekretär, dessen Expertise unter anderem Außenpolitik, internationales Krisenmanagement und psychologische Kriegsführung unter Henry Kissinger, Cyrus Vance und James Baker umfasst.
Pulitzers-Preisgekrönte Journalistin Mary McGrory beschrieb Steve Pieczenik als „Einen der brillant kompetentesten Männer auf dem Gebiet des Terrorismus“, so die „Pittsburg-Post Gazette“.

Putsch der US Geheimdienste gegen Hillary Clinton und ihr System der Korruption.

seine Website http://www.stevepieczenik.com/
seine FB Seite https://www.facebook.com/stevepieczenik/

http://www.inquisitr.com/3668257/steve-pieczenik-hilary-clinton-coup-clinton-takeover-former-deputy-assistant-secretary-of-state-julian-assange/

 

Assange über die geheime Welt der US-Regierung

Im exklusiven Interview mit Star-Journalist John Pilger spricht Julian Assange über die Finanzierung des IS durch Saudi-Arabien und Katar. Aber das große Geld beherrscht auch die Regierung Obama. Besonders die Clinton-Stiftung sei ein Hort systematischer Korruption.

Julian Assange beschuldigt die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton der Irreführung der amerikanischen Bevölkerung. Dabei geht es vor allem um den wahren Umfang der Unterstützung des so genannten „Islamischen Staates“ durch Washingtons Verbündete im Nahen Osten.

Update 07.11.2016: FBI stellt Ermittlungen wegen Clinton-E-Mails ein
Hillary Clinton kann ohne die Last weiterer FBI-Ermittlungen in der E-Mail-Affäre den Präsidentschaftswahlkampf in den USA beenden. Der Chef der Bundespolizei James Comey erklärte am Sonntagabend in einem Schreiben an den Kongress, auch die Prüfung von neu aufgetauchten E-Mails der demokratischen Kandidatin ergäben keine Anhaltspunkte für eine Anklage.

https://futurezone.at/netzpolitik/fbi-stellt-ermittlungen-wegen-clinton-e-mails-ein/229.354.138

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar