Russland gar nicht überraschend aus UN-Menschenrechtsrat geflogen!

Der UN Menschrechtsrat entbehrt ja nicht eines gewissen Unterhaltungswertes, wären Menschenrechte nicht eine zwingende Notwendigkeit. Wie politisch motiviert dieses Gremium ist , zeigen einige Beispiele. Zum Beispiel die 61 Verurteilungen von Israel oder das Saudia-Arabien wieder in den Menschrechtsrat gewählt wurde. Oder das Köpfungsmassaker in Saudiarabien zu Beginn des Jahres 2015. Das „entfernen“ Russlands ist aus mehreren Gründen eine Farce!

80 Menschenrechtsorganisationen,  darunter Human Rights Watch, Care International, Refugees International,  prangerten Russlands Rolle in Syrien an und forderten die Mitglieder auf darüber nachzudenken,  ob dies mit einem Sitz im MR vereinbar sei. Damit zündeten diese wenige Tage zuvor als Vorreiter einer neuerlichen Antirussland-Kampagne die Lunte.

Wie uneins und politisch motiviert der MR ist zeigte sich am Beispiel Israel

Im Jahre 2008 forderte die Tageszeitung Welt: „Der UN-Menschenrechtsrat gehört abgeschafft“ Stein des Anstoßes war die überaus intensive Beschäftigung des MR mit Israel. Dies goutierte der ach so demokratische Westen gar nicht. So heißt es in dem Bericht wörtlich:

„Der Rat wurde 2006 neu geschaffen, weil die alte UN-Kommission zur Geisel autoritärer Regimes geworden war und sich vor allem in Israel-Kritik erging. Zieht man nach zwei Jahren Bilanz, so muss man feststellen: Es ist alles noch schlimmer geworden. Die undemokratischen Regierungen haben ihre Vorgehensweise perfektioniert. Von den 47 vertretenen Staaten werden mehr als die Hälfte (25) von der unabhängigen Organisation Freedom House (Anmerkung NPR: besagter Organisation wird eine Nähe zu Rockefeller nachgesagt) als unfrei oder nur teilweise frei eingestuft. Die verbliebenen westlichen Demokratien sind noch kleinlauter geworden, die USA haben sogar ihren Beobachterstatus zurückgegeben. Und das Thema Israel hat sich zur Obsession ausgewachsen, während schwerste Menschenrechtsverletzer ungeschoren bleiben.“

Für die „Welt“ scheint der Menschrechtsrat und seine Organisationen überhaupt zu muslimisch dominiert zu sein.

menschrechte_statistik_un

Mit der Widerwahl von Saudi-Arabien konterkariert der MR seine eigenen Vorschriften selbst:

„…Die in den Rat gewählten Mitglieder verpflichten sich, mit dem Rat zusammenzuarbeiten und den höchsten Ansprüchen auf dem Gebiet der Förderung und des Schutzes der Menschenrechte gerecht zu werden….“

hinrichtungDie Rolle von Saudi-Arabien welche derzeit mit Hilfe der USA den Jemen dem Erdboden gleich machen, wird von den NGO’s wohl nicht hinterfragt. Auch nicht das die Todesstrafe, in der Regel durch Enthauptung,  in diesem Land auf der Tagesordnung steht. Die Todesstrafe winkt bei „Verbrechen“ wie Mord, Vergewaltigung, bewaffneter Raubüberfall, Hochverrat, Drogenhandel, Ehebruch, Entführung, Gotteslästerung und Hexerei. Das Königreich ist autoritär und gehorcht den Gesetzen der Scharia. Es gibt kein Strafgesetzbuch und keine Strafprozessordnung. Das diese Land überhaupt in den Menschenrechtsrat gewählt wurde ist an sich schon ein Skandal wenn man von „Menschenrechten“ spricht. Jedenfalls wurde Saudi-Arabien nun  erneut in den MR gewählt während Russland, welches von 2009 – 2016 einen Sitz inne hatte,  hinausgeworfen wurde.

Das diese Entscheidung politisch motiviert ist,  liegt auf der Hand. Die Rolle die so genannte  NGO’s dabei gespielt haben ist mehr als fragwürdig.

Nicht Russland,  sondern die USA haben den Krieg in Syrien zu verantworten. Auch nicht den IS. Russlands eingreifen in Syrien, ist und war den USA ein Dorn im Auge. Da dies den Sturz Assads verhinderte und die USA zwangen Farbe gegen den IS zu bekennen, was nur teilweise bis gar nicht gelang. Im Gegenteil, politische Initiativen Russlands im Land Frieden zu schaffen,  wurden unterschwellig torpediert. Die USA wollen nach wie vor den Sturz Assads, wenn nicht gar dessen Tod nach dem Vorbild Saddam Hussein oder Gaddafi. Jedenfalls steht Russland der Durchsetzung amerikanischer Interessen mehr als nur im Weg.

Ginge es dem Menschenrechtsrat tatsächlich um Menschenrechte und um geschätzte 20-30 Millionen Kriegstote die die USA im Laufe der Jahre zu verantworten hat, Folter, Guantanamo usw. usw. müsste an erster Stelle die USA an den Pranger gestellt und hinausgeworfen werden.

Russland wurde nicht wegen angeblicher Gräueltaten, die noch dazu nicht bewiesen wurden,  aus dem Sicherheitsrat geworfen, sondern um Russland damit weiter von der Weltgemeinschaft zu isolieren. Dieser Schritt seitens des Westens reiht sich damit nahtlos in die Liste „Provokation und Konfrontation“ ein.

Das dieses unfreie Russland, nach Definition von „Random House sich auch erdreistete 2015 eben unter anderem „Random House“ sowie auch das „Open Society Institute“ (Soros-Stiftung), und 12 andere auf die Sperrliste zu setzen, war ihnen ebenfalls ein Dorn im Auge.  Der Grund: Diese Organisationen werden von den USA finanziert und deren Aktivitäten richten sich politisch gegen Russland.

JEMEN – Der Vergessene Krieg: Nach dem Ende einer 72-stündigen Waffenruhe wurden wieder von der von Saudi Arabien geführten Koalition Luftangriffe auf den Jemen geflogen. Das ist eine Meldung, die in der internationalen Berichterstattung kaum mehr Beachtung findet. Eine junge Frau kämpft genau dagegen an. Seit sechs Jahren besucht die saudische Journalistin und Filmemacherin Safa Al-Ahmad den Yemen regelmäßig und berichtet über den Vormarsch der Al-Quaida, den Ausbruch des Bürgerkriegs und über die von der USA unterstützte saudi-arabische Militärallianz, die das Land mit Luftangriffen erschüttert. Auch die Terrormiliz IS erstarkt langsam in den Wirren des Bürgerkriegs. Safa Al-Ahmad spricht mit uns über einen vergessenen Krieg, an dem auch die Medien mit Schuld tragen.

 

 

Quellen:
http://www.interfax.ru/russia/452317
http://www.unric.org/de/menschenrechte/101
http://www.todesstrafe.de/todesstrafenatlas_Saudi%20Arabien.html
https://www.welt.de/wams_print/article2132325/Der-UN-Menschenrechtsrat-gehoert-abgeschafft.html
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article159129056/Russland-ueberraschend-nicht-mehr-im-UN-Menschenrechtsrat.html
http://www.krone.at/welt/saudi-arabien-47-exekutionen-an-nur-einem-tag-hinrichtungs-orgie-story-489364
https://de.sputniknews.com/politik/20161028313155553-russland-nicht-mehr-im-uno-menschenrechtsrat/

 

Bitte teile diesen Beitrag:

Verwandte Beiträge

-Wie ist deine Meinung zum Thema?