„Vereinigte Staaten von Europa“: Ein 240 Jahre alter Plan!

Seit der Gründung der Europäischen Union, eigentlich schon lange vorher, schwor man die Menschen Europas auf eine gemeinsame Linie ein und pries diese als unabdingbare Notwendigkeit. Notwendig um in der zunehmenden Globalisierung mit am Pokertisch der Wirtschaft mitbestimmen zu können und Kriege in Europa ein für alle Mal in die Geschichte zu verbannen. Mit der EU in der jetzigen Form wird und wurde ein riesiger Binnenmarkt geschaffen. Die Grenzen wurden abgeschafft, die Nationalstaaten weitgehend entmachtet. Doch irgendetwas ist gänzlich schief gelaufen.

 

George Washington und Europa

george_washington

1776 schreibt George Washington, er wurde erst 1789 zum ersten Präsidenten der „Vereinigten Staaten von Amerika“ gewählt, einen Brief an den „Marquis de Lafayette“, der im Zuge der Französischen Revolution zu traurigen Berühmtheit wurde.

Unter dem Eindruck der Vereinigung der Staaten Amerikas (Unabhängigkeitskrieg) schrieb George Washington den denkwürdigen und für Europa verhängnisvollen Satz:

„Wir haben ein Korn der Freiheit und Einheit gesät, das nach und nach auf der ganzen Welt keimen wird. Eines Tages werden, nach dem Muster der Vereinigten Staaten, die Vereinigten Staaten von Europa gegründet werden. Sie werden Gesetzgeber aller Nationalitäten sein.“[1]

Ein Traum des Präsidenten der mit der Gründung der „Europäischen Gemeinschaft“ 1952, mit den römischen Verträgen 1957 und anschließend dem Vertrag von Maastricht 1992 und damit der „Europäischen Union“,  zum größten Teil Realität wurde. Das eigentliche Ziel „Die Vereinigten Staaten von Europa“ sind heute, 240 Jahre später in greifbarer Nähe. Dachte man zumindest, denn offensichtlich ist die an sich gute Idee nach den Grundsätzen der PANEUROPA UNION[2] durch offenbar unfähige Politiker vollkommen danebengegangen.

Krieg mit und in Europa

Das einstige Friedens- und Wirtschaftsprojekt mutiert zu einem Krieg der Worte und zu einer unglaublichen Spaltung innerhalb der nationalen Völker bzw. der einzelnen Nationen. EU-Befürworter gegen EU-Gegner, Junge gegen Alte, rechts gegen links, pro und contra TTIP,  Zuwanderungsverweigerer gegen Befürworter. Europa gegen Russland (derzeit noch als Wirtschaftskrieg) usw. usw.

Wohl angelehnt an George Washington nahm mit Beginn des 20ten  Jahrhunderts die Idee, die europäischen Nationalstaaten zu „(VER)EINEN“, an Fahrt auf. Der Erste Weltkrieg, ein dem österreichischen Kaiser aufgezwungener Krieg, zerschmetterte auch nicht ganz zufällig die Habsburger Monarchie. Wenige Jahre später wurde 1923 von Richard Coudenhove-Kalergi die Pan-Europa Union[3] gegründet.

Mit dem Ausstieg der Briten aus der „Europäischen Union“ realisierte sich der Alptraum eines jeden EU-hörigen und damit Amerika-hörigen Politikers. Juncker nennt den Brexit eine Katastrophe. Die eigentliche Katastrophe ist nicht,  das die Briten austreten wollen, nein die eigentliche Katastrophe ist die, dass kein einziger Politiker auf dem Schiff „Europa“ zur Kenntnis nehmen will, dass die Zustimmung zu dieser Art „Union“, zumindest bei nicht medial Gehirn gewaschen Bürgern,  gleich null ist. Eine Politik, die nicht dem Bürger dient, wird und kann auf Dauer keinen Bestand haben. Kein Wunder also, das sich mit dem Brexit erste Auflösungserscheinungen zeigen. Wie panisch die Politik und auch die Medien vorher und nachher darauf reagieren spricht eine deutliche Sprache.

Die EU –  ein US-Fremdbestimmter autokratischer Sauhaufen.

Das Desaster Griechenland, die Zuwanderung, die absolute Bevormundung, der soziale Absturz, steigende Arbeitslosigkeit, steigende Preise, sinkende Löhne, Genderwahn, Glyphosat, TTIP, CETA, TISA, Konzern- und Bankendiktatur,  Bargeldabschaffung, Überwachung, RFID-Chip, Terror etc. etc.

Was hoffnungsvoll begann wurde binnen 20 Jahren durch vollkommen falsche, blinde, hörige und abgehobene Politik in einen Europäischen Sauhaufen verwandelt. Jeder gegen jeden, auch das ist eine Form des Krieges. Von US-NATO und deren Kriegsspielen auf europäischem Boden mal ganz abgesehen. Eine beispiellos US geführte Aufrüstung,  auch diverser europäischer Staaten  unter dem Deckmantel „Friedenserhalt“,  treibt einem zudem zusätzlich Sorgenfalten ins Gesicht. Vor allem wenn bedacht wird, was dabei herauskommt,  wenn Amerika das Wort „Frieden“ in diesem Zusammenhang in den Mund nimmt.

Der Brexit allerdings ist und war nicht die erste Katastrophe und wird auch nicht die letzte bleiben. Griechenland wird wieder „gerettet“ werden müssen. Frankreich ist ein Pulverfass. Italien beinahe Pleite. Schotten und Iren könnten dem Vereinigten Königreich den Rest geben. Nur gut das die dann noch ihre Königin haben, der wohl einzig stabile Faktor auf der Insel.

Lassen wir uns mal überraschen,  ob und wie es nun gedreht und gewendet wird, damit dieses Referendum und damit der Verbleib der Briten in der EU, wieder im Papierkorb der Geschichte landet. Immerhin ist der Austritt nicht im Interesse der „Vereinigten Staaten von Amerika“. Oder doch?

Die Diktatoren der EU, der EZB und wie diese Institutionen alle heißen, werden uns mehr und mehr überwachen. Sie versuchen Demonstrationen, wie kürzlich in Frankreich, zu verbieten, das Bargeld abzuschaffen um uns absolut kontrollieren zu können, Impflichten (abgesehen von den schon versteckten) wieder einzuführen.  Jede Abweichung von vorgegebener Meinung  soll bestraft bzw. im Internet zensuriert werden. Es ist auch geplant eine „Internet User ID“ einzuführen, ohne die man dann nicht ins Netz kommt und die zum Sammeln der Netzaktivitäten dienen soll usw.

Die Paneuropa Union und sein geistiger Vater

Briefmarke_Kalergi1922 wurde er Mitglied der Freimaurerloge „Humanität“ in Wien[11] aus der er auf seine Bitte wieder entlassen wurde[4]. Graf Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi war der Gründer der Paneuropa-Union  im Jahr 1923 und wird als der Vordenker und Wegbereiter der „Europäischen Union“ angesehen. Sein Programm sah eine nie dagewesene Einwanderung nach Europa vor, um Europa lenkbar zu machen. [5] Unsere Nachrecherche ergab, dass vorstehender Satz nirgends aufscheint und somit eine oft kopierte falsche Auslegung ist[6]. Tatsächlich schrieb er 1925 in seinem Buch „Praktischer Idealismus“:

„Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen[7].“

Im selben Buch sinnierte Coudenhove-Kalergi über die Charaktereigenschaften der Mischlinge, da diese vielfach mit gewissen Eigenschaften behaftet wären, welche sie für die Zwecke des künftigen Europas besonders qualifizierten[5]:

„Charakterlosigkeit, Hemmungslosigkeit, Willensschwäche, Unbeständigkeit, Pietätlosigkeit und Treulosigkeit[8]“.

Die Nichte des Grafen,  Barbara Coudenhove-Kalergi verfasste in ihrer „Der Standard“-Kolumne im Januar 2015 einen Artikel mit der Überschrift:

„Völkerwanderung – Europa bekommt ein neues Gesicht, ob es den Alteingesessenen passt oder nicht[9]

Es dauerte nicht lange und die Völkerwanderung begann wie vorausgesagt. Unter dem Aspekt das Oskar Bronner, als Herausgeber dieses rosaroten Miniblattes,  von 2010-2015 ständig bei den Bilderbergertreffen[10] eingeladen war,  eine interessante Aussage. Vom Vizepräsidenten der Europäischen Kommission sowie von Merkel (wir schaffen das) oder von Schäuble (Inzucht) gehen mittlerweile Signale aus,  die beweisen, dass die Zuwanderung bewusst gewollt wird.

Wer sich das Buch „Praktischer Idealismus Adel –Technik- Pazifismus“ genauer angesehen hat wird feststellen das Coudenhove-Kalergi dem Thema Inzucht sehr große Aufmerksamkeit widmet. Es liegt der Verdacht nahe, dass die EU-Diktatur und Schäuble, der die Maske fallen ließ, Anleihe an diesem Buch nahmen.

Frans Timmermann – Vizepräsident EU-Kommission Wolfgang Schäuble – Deutscher Finanzminister

Coudenhove-Kalergi konnte seine damals völlig abwegigen Ideen nur mit Hilfe einflussreicher Freunde in den USA ins Rollen bringen. In seinen Lebenserinnerungen „Ein Leben für Europa“ schildert er:

„Anfang 1924 erhielten wir einen Anruf von Baron Louis Rothschild: Einer seiner Freunde, Max Warburg aus Hamburg, hatte mein Buch gelesen und wollte uns kennen lernen. Zu meinem großen Erstaunen bot mir Warburg spontan sechzigtausend Goldmark an, zur Ankurbelung der Bewegung während der drei ersten Jahre.“ Durch seine Kontakte zur Hochfinanz konnte er bald Medien und Staatsmänner zu seinen Verbündeten zählen. Die New York Times oder der Herald Tribune flankierten seine Ideen, Politiker wie Churchill oder Truman unterstützen ihn[12].

Unverhohlen gesteht Coudenhove-Kalergi, dass damals die europäischen Parlamente „gezwungen“ wurden, Paneuropa zu errichten. „Unter dem dreifachen Druck der europäischen Parlamente, der Vereinigten Staaten von Amerika und der öffentlichen Weltmeinung entschlossen sich noch im selben Jahr die Regierungen zum Handeln[13].“

Die nun von Martin Schulz (Präsident Europa-Parlament) gestellte Forderung angesichts des „Brexit“ nach einer „Europäischen Regierung“[14] rundet das Ziel eines „Vereinigten Europas“ als nächsten Schritt in diese Richtung ab. Am Ende dieses seit mehr als zwei Jahrhunderten verfolgten Plans steht das Ziel: „Ein Volk, eine Nation, ein Europa, eine Diktatur“! Noch Fragen!?

 [1] Wikipedia – Vereinigte Staaten von Europa
[2] Grundsätze der Paneuropa Union
[3] Geschichte der Paneuropa Union
[4] Das historische Schlüsseldokument (siehe Download)
[5] Coudenhove-Kalergis Erbe im Jahr 2015
[6] Herr Kleinsorg und die Bücherkiste
[7] Praktischer Idealismus Seiten 22-23 (siehe Download)
[8] Praktischer Idealismus Seiten 20-21 (siehe Download)
[9] Eine Völkerwanderung – Der Standard
[10] Alt, reich, BILDERBERGER (Der Club der Greise)
[11] Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi – Biographie
[12] Kampf um Europa – Aus meinem Leben – Seite 99
Leider nur Snippetansicht Google Books möglich
Seite 99
[13]
Kampf um Europa – Aus meinem Leben – Seite 258
Leider nur Snippetansicht Google Books möglich

Seite 258

[14] Martin Schulz fordert „echte europäische Regierung“

Weitere Quellen:

Was steckt hinter der Ausradierung der Nationalstaaten
Paneuropäisches Manifest
Van der Bellen will Vereinigte Staaten von Europa
Ohne Zuwanderung wird Deutschland alt und muede
Okkultem freimaurerisch/pharisäischem Ursprung der EU
Sozialdemokratische Partei Deutschlands – Das Heidelberger Programm
Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi (Wikipedia)
Wohin stolpert Europa?: Stillstand, Abwicklung, Rettung?
Die Vereinigten Staaten von Europa: Geheimdokumente enthüllen: Die dunklen …
Geschichte der Paneuropa Union
Paneuropa Union
Europa Res Publica]

Praktischer Idealismus – Adel – Technik – Pazifismus

Das historische Schlüsseldokument

Richard Graf Coudenhove-Kalergi als Freimaurer

 

Teile die andere Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse einen Kommentar