Vier Politiker und vier Gründe für den politischen Abschuss

Es sind natürlich mehr als nur diese vier Politiker!  Wir müssen uns allerdings zum größten Offshore Leak der Geschichte einige wichtige Fragen zu diesen stellen,  da diese derzeit die Medien beherrschen. 2662.4 Gigabite (2,6 Terrabyte) Datenvolumen mit über 11 Millionen Dokumenten sind  ja nicht unbedingt eine Kleinigkeit und diese vier sind zentrale Figuren in der Berichterstattung.

Wer kommt wie, wann und offenbar auch unbemerkt an diese Daten ran. Warum wurden diese Daten ausgerechnet einer deutschen Zeitung und von wem zugespielt. Wie und wo wurden diese Daten übergeben. Wie seriös kann ein weltweiter aus Medienunternehmen bestehender Verbund arbeiten welche ja wiederum politische und wirtschaftliche Abhängigkeiten bedenken müssen. (Förderungen, Werbeeinnahmen etc.)

leakkarteZuerst fällt auf, dass nach einer in der Süddeutschen veröffentlichten Grafik die USA und Deutschland scheinbar eine vollkommen „Weiße Weste“ aufweisen. Nordamerika und damit die USA, EU-Politiker und Deutschland  fehlen in dieser „Karte“ und den Aufzeichnungen komplett.

Es ist schon schwer vorstellbar, dass kein amerikanischer, EU-Politiker oder deutscher Politiker nicht irgendwie über irgendwen dort involviert ist. Man könnte daher unterstellen das die Daten vor der Zuspielung an die Medien von entsprechenden Daten bereinigt wurden.

Interessant in dieser Grafik ist die auch andersfarbliche Hervorhebung von Russland, welche den ersten Blick sofort dort hinlenkt. Die Aufmerksamkeit des Betrachters wird automatisch auf Russland gerichtet. Obwohl Vladimir Putin in diesem Leak  nicht direkt  involviert ist,  wird er jedoch über seine Freunde in den Dunstkreis des korrupten Politikers gezogen. Voran über den Cellisten Sergej Roldugin. Putins bester Freund der als Geldbörse des Kreml bezeichnet wird. Verfolgt man die Berichte wird ausnahmslos der Verdacht der Verstrickung geäußert – was fehlt sind die Beweise. Trotzdem beherrscht Putin die Schlagzeilen rund um die „Panama Leaks“.

 

Vier Politiker und vier Gründe für den politischen Abschuss

Das Vladimir Putin (zur Person) nicht nur erst seit der Ukraine den USA ein Dorn im Auge ist und man diesen lieber heute als Morgen politisch eliminieren würde, muss nicht extra betont werden.

Auch der britische Premier David Cameron (zur Person) der über seinen Vater mit „Panama Leaks“ in Verbindung gebracht wird, wird nicht begeistert sein. Im Hinblick auf den „Brexitgedanken“ mit bevorstehender Volksabstimmung am 23. Juni 2016,  mit dem er sich in der EU und den USA keine Freunde machte,  nicht sonderlich verblüffend. Müsste Cameron zurücktreten,  könnte eine neue Regierung die Volksabstimmung von der Agenda streichen oder zumindest auf den Sankt Nimmerleinstag verschieben. Zumindest solange, das die Pleite Griechenlands, die der IWF erzwingen möchte, durch ist, jedoch auf Grund des geplanten Volksabstimmung sich momentan damit schwer tut.

Der isländische Premier Sigmundur Davíð Gunnlaugsson (zur Person), welcher 2013 Ministerpräsident wurde, sieht sich nach der Veröffentlichung mit  Massen Protesten in seinem Land konfrontiert in denen sein Rücktritt verlangt wird. 2009 ließ die Vorgängerregierung drei Banken Pleite gehen und schaffte das „Wunder von Island“. Im Frühjahr 2015 kam Gunnarsson die Idee „Island vom Schuldgeldsystem zu befreien “. Schon alleine die Idee die „Geldschöpfung aus dem Nichts“ in Island zu beenden dürfte die Finanzmafia mehr als nur schlaflose Nächte gekostet haben. Update: 05.04.2016 19:28 – Nach Enthüllungen: Islands Premier zurückgetreten Update 06.04.2016Premier Gunnlaugsson dementiert Rücktrittsangebot

Und da ist auch noch Baschar al Assad (zur Person). Der Mann weigerte sich schlichtweg ein Gas-Pipeline Projekt von Katar durch Syrien in die Türkei zu genehmigen. Assad begründete seine Ablehnung damit, die „Interessen seines russischen Verbündeten zu schützen, der der wichtigste Versorger Europas mit Erdgas ist“. Einer der Gründe warum der Westen und andere versuchen dem syrischen Präsidenten zu stürzen. Die Begehrlichkeiten rund um Syrien sind natürlich wesentlich komplexer.

Die alles entscheidende Frage wem nützt es und wer steckt hinter dieser minutiös weltweit geplanten Aktion? Diese Frage beantwortet sich, bei genauerem hinsehen, wohl von selbst.

ICIJ – The Panamapapers (Originalquelle)
Was steckt hinter den Panama-Papers KenFM (Ernst Wolff)
Spuren in die Staatsspitze
Die USA lachen sich ins Fäustchen (Der Standard)
Island will sich vom Schuldsystem Befreien Banken pleite gehen lassenhat gezeigt wie es geht
Panama: Putins wundersam reicher Cellist

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

Ein Gedanke zu "Vier Politiker und vier Gründe für den politischen Abschuss"

  1. Roswitha Bendt

    Finde es hochinteressant ,und toll das diese Dinge an den Tag kommen.

    Bin gespannt was als nächstes kommt.

Hinterlasse einen Kommentar