Eine weltweite Massenklage gegen die USA?

Wie wäre es mal mit einer weltweiten Klage gegen den Staat USA, gegen die jeweiligen Präsidenten und Politiker seit 1945, die diese Massenmorde (Mord verjährt in den USA nicht) und Zerstörungen ganzer Staaten mitgetragen haben. Damit könnte man den Familien der Opfer zu ihrem Recht verhelfen. Seit 1945 schätzt man die Zahl der Toten auf bis zu 30 Millionen, genaue Zahlen gibt es nicht. Die Unschuld an ihren Angriffskriegen, „Regime Change“ etc. die die USA seit Jahrhunderten führen um deren Hegemonie auszubauen und zu erhalten, wäre kaum von diesen zu beweisen. Einige findige Anwälte die für jeden Toten ein gewaltige Summe einfordern sollten (im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ja kein Thema) dürften ja wohl auf Honorarbasis dafür zu finden sein.

Die beiden nachfolgenden US-Urteile (nach dem Video) bringen einem aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das verkehrte US- Rechtssystem macht Urteile der absonderlichsten Art möglich. In diesem muss man seine Unschuld beweisen. Während die USA sich durch nichts an Verträge gebunden fühlen (nur politische Absichtserklärungen) wird mit den absurdesten Klagen und Urteilen der Rest der Welt eingedeckt.


Zur ORF-Doku: 9/11 was steckt wirklich dahinter? (1:43mins) [2009] – Youtube

Böser Scherz? US-Gericht verurteilt Iran wegen 9/11 zu Milliardenzahlung

9-11Die Präsumtion der Unschuld wird in den USA scheinbar auf eine sehr sonderbare Art und Weise verstanden: Da der Iran keine Beweise dafür liefern konnte, dass er die Terroristen, die die Anschläge auf das World Trade Center am 11.September 2001 verübt haben, nicht unterstützt hat, soll er nun Entschädigung an die Familienmitglieder der Opfer zahlen.

Laut dem US-Bezirksrichter George Daniels hat der Iran sich in Bezug auf die Anschuldigungen der Unterstützung der Terroristen nicht rechtfertigen können und hat somit eine Entschädigungssumme in Höhe von 10,5 Milliarden Dollar zu zahlen, berichtet Bloomberg.

„Ich höre zum ersten Mal von einer solchen Entscheidung eines US-Gerichts. Das ist sehr erstaunlich, weil das Gericht keinerlei Anhaltspunkte für ein solches Urteil hatte. Iran hat auch nie an irgendwelchen öffentlichen Verhandlungen im Zusammenhang mit den Ereignissen vom 11. September 2001 teilgenommen. Falls eine so lächerliche und absurde Entscheidung tatsächlich getroffen wurde, sind diese Maßnahmen absolut illegitim und haltlos“, sagte der Berater des iranischen Parlamentspräsidenten für Internationale Angelegenheiten, Hossein Sheikholeslam, in einem Sputnik-Interview mit.

Zudem sei der Iran bislang nie erwähnt worden, die Spur habe die Ermittlungen stets nach Saudi-Arabien geführt.

„Alle Organisatoren der Terroranschläge waren entweder saudische Bürger oder wohnten auf dem Territorium dieses Staates und wurden dort ausgebildet. Daher klingt diese Gerichtsentscheidung für uns auch so lächerlich und unbegründet. Das sieht wie ein weiterer böser Scherz der USA aus“, betonte er.

Ein US-Gericht verurteilt Syrien zu 347 Millionen Geldstrafe

ammanDas Washington DC-Gericht verurteilte am 1. März 2016 die Arabische Republik Syrien zu 347,622 Millionen Dollar Geldstrafe für ihre angebliche Verantwortung an den Anschlägen in Amman am 9. November 2005.

Syrien, dessen Botschaft in Washington geschlossen wurde, war bei dem Prozess nicht vertreten.

Diese Attentate wurden von irakischen Selbstmordattentätern verübt, die mit Al-Qaida verbunden waren. Unter den Opfern befand sich der berühmte syrische Film-Regisseur Moustapha Akkad (Die Nachricht, Der Löwe der Wüste, Halloween...). Der Mossad hat alle israelische Staatsangehörigen der drei betroffenen Hotels in den unmittelbar vorhergehenden Stunden der Attentate evakuieren lassen.

Der Anwalt für die Strafverfolgung, F.R. Jenkins, hatte bereits im Jahr 2013 für seine Verantwortung an den Anschlägen in Rom und Wien 1985 eine Verurteilung von Syrien zu $ 25 Milliarden bekommen – die größte jemals von einem US-Gericht zugestandene -.

Auch hier wurde das Urteil in abstentia ausgesprochen.

Quellen; SputnikVoltaireOrg.net, antikriegTV

Teile mit ANDEREN die ANDERE Seite der Medaille:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Verwandte Beiträge

26 Gedanken zu "Eine weltweite Massenklage gegen die USA?"

  1. Das Video erklärt auf amüsante Weise die vielen Ungereimtheiten der Sprengung von DREI WTC Türmen mit zwei Flugzeugen B|

  2. richtigerweise müßte man noch weiter zurück gehen, nicht erst bei 45 anfangen! Okay es lebt zwar keiner mehr aus diesen Zeiten, aber das Weltjudentum und andere Nationen machen es ja genauso mit Deutschland! Weltweite klage gegen die amis finde ich sehr gut, das müßte dann aber wirklich weltweit sein, nicht nur ein paar hundert hier im vereinigtem Wirtschaftsgebiet von Deutschland.

  3. Eine Sammelklage gegen die Regierung der USA? Bin dabei.
    Betonen möchte ich allerdings, nichts gegen normale US Bürger zu haben. Die können nichts für die undemokratische Regierung, da sie schliesslich keinen wirklichen Zugang zu Bildung haben (es sei denn, sie haben Kohle)… .

    1. Das versteht sich von selbst.
      Es liegt nahezu immer an den Regierungen und nicht an der Bevölkerung.
      Besonders in Bezug auf das amerikanische Volk.
      Gibt ja genug Amerikaner, die von sich aus sagen – fuck our government. 😉

    2. Das sie kein Zugang zu Bildung haben ist ja echt nicht up-to-date!
      Oder sind die Amis nun auch schon zu blöd ein Smartphone bzw PC zu bedienen?!
      Im Internet kann jeder genug Infos sammeln. Macht man das nicht brauch man auch nicht mit dem Finger auf die Regierung zeigen. #FuckUSA

    3. Es gibt eine Elite und viele Menschen ohne Bildung. Das ist halt gezielt gesteuert. Gebildete Leute sind als Kanonenfutter ungeeignet. Die hinterfragen zu viel.
      Ich weiss nicht, ob zu mal in den USA gewesen bist, aber das ‚real life‘ ist böse. Man fragte mich etwa, ob Deutschland schon wieder vereinigt ist oder der „Präsident“ noch Adolf ist. Das waren dann sogar schon Leute mit ‚guter‘ Bildung …

  4. Die glauben immer noch sie wären das erstrebenswerte Ziel aller Zivilisationen.

  5. Ich bin dabei…
    Wo soll ich unterschreiben

  6. Ich drück die Daumen! Aber es wird wahrscheinlich nichts bringen. Weil andere Kräfte dahinterstecken die die nur als Handlanger missbrauchen und die dann ihre Macht verlieren.

  7. Politik muss man ganz abschaffen die Arbeiten nirgendwo auf der Welt für ihr Volk das gegenteil ist der Fall sie arbeiten immer gegen das Volk. Das fängt schon mit Verbrechern an , angenommen ich bin der Staat und weiß wer Verbrecher sind meine Polizei und meine Armee kann die nicht Festnehmen weil keiner Aussagt vor Angst aber hallo ich als Staat nehme alle Fest Sperre sie ein und werde dann schon alles Bekommen aber sie tun es nicht. so geht Teile und Herrsche und deshalb gibt es Politik und sehr viele Parteien denn so wird niemals ein einziges Land eins werden . Denn sie wollen es einfach nicht die Gesellschaft bekommt ab und zu was aufgetischt und alle Denken sie Beschützen uns und das ist einfach total Falsches Denken. Verbrecher Regieren den Planeten mehr nicht, hören die Menschen auf zu Kriechen dann nur dann würde sich was ändern aber leider nur ein Traum. Kriege Leid und Tot dafür ist ein jeder von uns mitverantwortlich denn wir lassen es ja zu.

  8. Sorry Leute – aber da muss ich doch mal Fragen in welcher „Utopia“ Welt ihr eigentlich lebt? Nicht, dass ich grundsätzlich den Gedanken völlig unangebracht fände…aber versteht ihr überhaupt irgendwas von dem worum es geht? Und wer hier die Spielregeln in diesem Spiel bestimmt? Wisst ihr nicht ,dass unser gesamtes ökonomisches System und unser Geldsystem und unser Bildungssystem nach den“ Orders “ aus USA bestimmt werden? Von unseren Medien mal ganz zu schweigen? Wer bitte von den 90% ( Marketinopfern) Nullwählern und Fastfoodjunkies und Tv aller „Bauer sucht Frau“ Wahlberehtigten (mal ganz zu schweigen von den …ich faht mal mit dem Porsche Cayenne eben zum Biomarkt) so called „Gutmenschen“ soll denn dabei bitte mitmachen?! Die haben doch alle nix am Kopf mit so was? Solange ihr Konto ihren ganzen Kosum/und EGOwahnsinn bezahlt…*lol*

  9. Ich wäre ja nicht dagegen. Aber bei welchem Gericht? Alle mir bisher bekannten Weltgerichte sind USA-hörige Institutionen. – Ich weiß, es war nur ein Scherz in der Abendstunde!

  10. Sammelklage? Die gehörten wegen ihrer verbrechen schon lange vor ein internatuonales Gericht !!Die Realität sieht leider so aus dass sich ALLE Regierungen vor Angst in die Hosen machen und sich benehmen wie die drei Affen !!

  11. Ja gegen die US Poligfrasta und gegen die Öl-, Waffenlobby und Monsanto und Co

  12. Stefan Reincke

    Die Vernichtung dieser Welt verhindern !!!!

  13. Das wäre das Ende der USA !
    Aber vergesst vorher nicht, die Gepflogenheiten mit dem System so zu gestalten, dass man nicht vom Sog der Auflösung mitgerissen wird…

Hinterlasse einen Kommentar